KIS-Kopplung & Teleradiologie
Sie befinden sich hier:

Mit der CAS-Radiologie­software arbeiten Sie überall in Ihrer gewohnten Qua­lität. Rei­bungslose KIS-Kopplung, Orts­un­ab­hän­gigkeit und ein­fache Zusam­men­arbeit mit Externen erleichtern Ihnen Ihren Arbeitsalltag.

null
null
KIS-Kopplung & Teleradiologie
Sie befinden sich hier:

Mit der CAS-Radiologie­software arbeiten Sie überall in Ihrer gewohnten Qua­lität. Rei­bungslose KIS-Kopplung, Orts­un­ab­hän­gigkeit und ein­fache Zusam­men­arbeit mit Externen erleichtern Ihnen Ihren Arbeitsalltag.

KIS-Kopplung

Unser System ist immer syn­chron mit dem gekop­pelten KIS. Egal ob Sie mit KIS-Queues oder HL7-Voll­integration mit dem Kran­kenhaus ver­bunden sind oder keine KIS-Schnitt­stelle haben — mit unserer KIS-Kopplung arbeiten Sie und das Kran­kenhaus in Echtzeit zusammen und sind immer über den Pati­en­ten­status infor­miert. CAS über­nimmt Pati­enten-IDs bei­spiels­weise über die Sozi­al­ver­si­che­rungs­nummer voll­au­to­ma­ti­siert samt aller vor­han­denen Daten direkt aus dem KIS und meldet den fer­tigen Befund direkt ins KIS zurück.
Ohne direkte KIS-Schnitt­stelle gene­riert der DICOM-Pati­enten-Gene­rator gekoppelt mit einer OCR-Erkennung die Pati­enten und Untersuchungen.

Orts­un­ab­hängig

Mit CAS arbeiten Sie immer so, als ob Sie in Ihrer eigenen Radio­logie wären, auch wenn Sie von zu Hause aus oder an einem anderen Ort befunden. Sie können alle Befunde, Bilder und Doku­mente wie gewohnt ein­sehen. Es ändert sich nichts an Ihrem Arbeits­ablauf oder dem Ihrer Ange­stellten und Kol­legen, sollten auch diese von zu Hause aus oder an einem anderen Ort arbeiten.

Radio­logie- & institutsunabhängig

Selbst wenn ein Koope­ra­ti­ons­partner Ihnen elek­tro­nisch einen Pati­enten zuweist, Ihre Arbeits­ober­fläche und Ihr Arbeits­ablauf bleiben gleich, egal in welchem Format dieser den Befund benötigt.

Nischen­ex­perte / Tele­radiologie-Anbieter 

Mit nur einem Klick ver­senden Ihre RTs die zu befun­denden Bilder samt den wich­tigsten Infor­ma­tionen an den Sie unter­stüt­zenden Nischen­ex­perten oder Tele­radiologie-Anbieter. Diese können sich jederzeit zusätz­liche Infor­ma­tionen aus Ihrem System zur Fer­tig­stellung des Befundes holen. Man erkennt maximal an der Unter­schrift des befun­denen Arztes, dass der Befund nicht in Ihrer Radio­logie befundet wurde. Für Ihre Radio­logie ändert sich nichts — sie arbeiten wie immer.

Standort­übergreifend

Sie haben mehrere Radio­logien? Kein Problem für CAS.